GFK-Masten

Hier ein paar wichtige Informationen über GFK-Masten!

Unsere GFK-Masten werden grundsätzlich mit einem Schutzschlauch überzogen,um Beschädigungen zu verhindern.
Trotz des Schutzschlauches, ist es ratsam darauf zu achten, dass man keine metallischen Befestigungsschellen anbringt, die den Mast zerkratzen oder quetschen könnten.
Befestigungen mit Kunststoff-Kabelbindern jeder Art, schaden dem Mast nicht.

GFK-Masten sollten nicht nass zusammengepackt werden, da die Feuchtigkeit die Schutzschicht des Materials angreift. Wenn der Mast mehrere Tage dem Regen ausgesetzt war, sollte man ihn beim Zusammenpacken gründlich trocken reiben.

Man kann die einzelnen Segmente herausnehmen, indem man ihn am Mastfuß aufschraubt und jedes Segment trocken reibt. Wenn man diesen Ratschlag befolgt, so hat man auch lange Spaß mit dem GFK-Mast.

Die Masten sind ausreichend stabil und eignen sich hervorragend, in Verbindung mit der Porti "2/70" oder mit unseren Drahtantennen, für den Portabelbetrieb.